Wir wollen dich für das All-Star-Team

Spielplan fertiggestellt - "Handballkracher" und "kleine Handballschweinchen" eröffnen B-Turnier

Neues Eventshirt greift Pirates-Gedanken von TuRa auf




Heiratsantrag emotionaler Höhepunkt - Sonderpreise für Show, Fairness und Party - „Liefpien“ mit Vadder-Koch-Pokal ausgezeichnet

02.01.2018 12:00 Uhr

Das große Finale des 30. Kempa Brookmerland-Turniers war nicht nur aus sportlicher Sicht ein Höhepunkt. Nach den spannenden Finalspielen folgte nämlich ein Heiratsantrag, der in der Kurt-Knippelmeyer-Halle Jubelstürme auslöste.

Marc Müller war schon Stunden vor dem Antrag mächtig nervös, ein Glück musste er am Finaltag nicht mehr zum Ball greifen. Müller harrte über eine Stunde lange in einem überdimensionalen Geschenkpaket aus, von dem Peter Adena (Kopf des Orga-Teams) behauptete, es handele sich um eine Überraschung für die Macher des Turniers. Dann aber durfte nur Tatjana Hoofdmann (Mitorganisatorin) das Paket öffnen. Während die vollbesetzte Kurt-Knippelmeyer-Halle in Jubelstürme ausbrach, als Hoofdmann das Paket öffnete, ging Marc Müller auf die Knie und hielt um die Hand seiner Freundin an. Da der Applaus so laut war, gingen Frage und Antwort trotz Mikrofons unter, sodass Adena die Botschaft übermittelte: „Sie hat ‚Ja’ gesagt!“ In der langen Turniergeschichte hatte es zuvor noch keinen Antrag in der Sport-Arena gegeben.
Bei der 30. Turnierausgabe wurden „Dat ballet gliek“ und die Gemeinschaft der drei Teams „Handballhummeln“, „KamiKatzen“ und „Widerstand ist SWAGlos“ ausgezeichnet. Mit dem Partypokal wurde „Verdacht up all vörnanne wech“ ausgezeichnet. Zu den Spielen dieses Teams setzte sich ein ganzer Tross in Bewegung und versammelte sich in der Marienhafer Sportstätte. Auch bei der Zeltfete war das Team bis zum Ende vor Ort und bewiesen sich somit als würdiger Sieger.
Zum B-Turnier zählen zudem Kostümierungen und kurze Showdarbietungen. Die Anzahl derer ist allerdings geringer ausgefallen als zuvor. „Wir hoffen, dass diese Tradition in den nächsten Jahren noch einmal einen Aufschwung erlebt. Dennoch haben einige Teams auch jetzt Einfallsreichtum bewiesen und sich mächtig ins Zeug gelegt“, sagte Turniersprecher Imko Swieter, der auch noch einmal den hohen zeitlichen Aufwand benannte, den die Teams aufbringen. Am Ende wurden die „Knallbonbons“ mit dem Showpokal ausgezeichnet.
Der Vadder-Koch-Gedächtnispokal wird an Einzelpersonen oder Gruppen verliehen, die sich durch ihr besonderes Engagement oder besondere soziale und gemeinnützige Aktionen empfohlen haben. Die Organisatoren zeichneten dieses Mal die Mannschaft „Lokomotive Liefpien“ mit diesem Preis aus. „Das Team lebt seit vielen Jahren diesen besonderen Turniergedanken“, erklärte Swieter und verwies auch auf den B-Turnier Song, dessen professionelle Erstellung „Liefpien“ in Auftrag gegeben und damit am zweiten Weihnachtsfeiertag alle überrascht hatte. Als die Mannschaft einige Jahre lang zum Dauersieger avancierte, bat man sie in eine Gruppe mit aktiven Handballern zu wechseln, obwohl das Team bis dato keinen aktiven Handballer in seinen Reihen vorzuweisen hatte.
Neben dem Heiratsantrag bot das Turnier auch im 30. Jahr eine weitere Premiere: Schirmherr Ewald Jüchems, Schulleiter der IGS Marienhafe-Moorhusen, stimmte eine Laola an. Er sei stolz und dankbar die Schirmherrschaft angeboten bekommen zu haben und dankte den Organisatoren für ihren unermüdlichen Einsatz. Mit einer Urkunde bescheinigte er. „Tolle Organisation, tolle Stimmung, tolles Team, tolles Turnier!“
Mit dem Verlauf des Jubiläumsturniers zeigte sich das Orga-Team von TuRa Marienhafe äußerst zufrieden. „Die Spieltage waren immer gut besucht, wir haben viele spannende und faire Spiele gesehen. Das Turnier war ein voller Erfolg“, zog Swieter Bilanz. Im kommenden Jahr werde man mit dem gleichen Eifer die 31. Auflage von Deutschlands größtem Handballturnier für Nichtaktive vorbereiten.
Zum Jubiläum gab es während der Siegerehrung noch zusätzliche Sonderpreise für die teilnehmenden Mannschaften. Manfred Kruse (Edeka Kruse) stiftete einen Einkaufsgutschein im Wert von 100,- Euro. Per Losverfahren wurde das Team „Energie Osborne“ ermittelt und kann nun für die nächste Mannschaftsfeier einkaufen gehen. Zudem schlossen sich die Gemeindebürgermeister des Brookmerlandes mit Rolf Stürenburg zusammen und stifteten gemeinsam einen weiteren Preis: Hotrod fahren mit der ganzen Mannschaft. Hier wurden die Ballertuutjes als Gewinner gezogen. Auch für die Jugendteams gab es Sonderpreise. Hermann Aeilts (Kartbahn Brookmerland) lädt das Team „KamiKatzen“ zum Kartfahren ein und eine „Widerstand ist SWAGlos“ ist vom Störtebeker Grill in Marienhafe zum Döneressen eingeladen.

Folgende Los-Gewinnzahlen sind noch nicht abgeholt worden...
Folgende Zahlen haben gewonnen:
1296; 1571; 1698; 2417; 3283; 3566; 4317; 4517; 5269; 5759; 6789; 7703; 7846; 8267;
Alle Preise liegen bei Sport Schoolmann in Marienhafe zur Abholung bis zum 15.01. bereit !!!
Glückwunsch an alle Gewinner! Vielen Dank für die tolle Unterstützung beim Turnier.

Weitere Bilder werden vermutlich in den nächsten Tagen bei Facebook online gestellt und hier verlinkt, sodass jeder sie sehen kann.